Saarländischer Landesverband für Tanzsport
Weihnachtsgruß des Präsidiums
Saarbrücken, 24.12.2014

Landesmeisterschaften 2015
Saarbrücken, 20.12.2014

Landesmeisterschaften am 1.2.2015 in Saarbrücken

Die Frühjahrs-Landesmeisterschaften wurden an den Schwarz-Gold Casino Saarbrücken vergeben. Austragungstermin ist der 1.2.2015, Austragungsort die Festhalle beim Schwimmbad Brebach-Fechingen (66130 Saarbrücken, Provinzialstraße 186). Um rechtzeitige Startmeldung wird gebeten.

Winter Dance Festival
Dortmund, 13. und 14.12.2014

Ian Böck / Laura Kondraschow vier mal im Viertelfinale

Zu den fleißigsten Jugendpaaren beim Winter Dance Festival in Dortmund gehörten Ian Böck und Laura Kondraschow (TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken), die an allen vier Weltranglisten- turnieren der Jugend und Junioren teilnahmen und sich in allen vier Turnieren über das Erreichen des Viertelfinals freuen konnten. Auch Dominik Bondarev und Irina Shashkova (ebenfalls TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken) erreichten in den beiden Jugendturnieren das Viertelfinale.

Die Platzierungen der saarländischen Teilnehmer an den WDSF-Turnieren:

 
WDSF Junior Open Latein 15. Ian Böck / Laura Kondraschow Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 49 Paare
 
WDSF Junior Open Standard 14.-15. Ian Böck / Laura Kondraschow Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 30 Paare
 
WDSF Youth Open Latein 14.-15. Dominik Bondarev / Irina Shashkova Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 38 Paare
 
WDSF Youth Open Latein 18.-19. Ian Böck und Laura Kondraschow Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 38 Paare
 
WDSF Youth Open Latein 22. Joshua Nils Böck / Ronja Klein Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 38 Paare
 
WDSF Youth Open Standard 18. Ian Böck / Laura Kondraschow Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 29 Paare
 
WDSF Youth Open Standard 21.-24. Dominik Bondarev / Irina Shashkova Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 29 Paare
 
WDSF Youth Open Standard 29. Joshua Nils Böck / Ronja Klein Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 29 Paare
 

WDSF-Turnier in Paris
Paris, 8.11.2014

Rolf und Iris Pernat Sieger der WDSF Open in Paris

Rolf und Iris Pernat, TSC Melodie Saarlouis
Rolf und Iris Pernat, TSC Melodie Saarlouis

Paris. Beim Saphir Cup in Paris dominierten Rolf und Iris Pernat (TSC Melodie Saarlouis) im WDSF Open Turnier der Senioren II Latein das Feld von 28 Paaren und erhielten in allen fünf Tänzen die deutliche Mehrzahl an Bestnoten.

Komplettiert wurde das Turnierwochenende von den beiden Ausnahmesportlern durch Platz 7 im WDSF Open Turnier der Senioren II Standard, als sie in einem Feld von 50 Paaren nur knapp das Finale verpassten.

Deutsche Meisterschaften in den Standardtänzen
Mühlheim, 8.11.2014

Alexander und Sarah Karst auf Platz 18 der DM S-Standard

Alexander und Sarah Karst, TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken
Erneut im Viertelfinale der DM S Standard:
Alexander und Sarah Karst

Mühlheim an der Ruhr. Klare Verhältnisse herrschten bei den deutschen Meisterschaften der S-Standardtänzer in Mühlheim an der Ruhr: Mit allen Bestnoten setzen sich die Titelverteidiger Simone Segatori / Annette Sudol vom TSC Astoria Stuttgart gegen Anton Skuratov / Alona Uehlin (TTC München) durch, die in allen fünf Tänzen klare Zweite waren. Auf Platz drei mussten sich Valentin und Renata Lusin (TD Tanzsportclub Düsseldorf Rot-Weiß) heftig gegen ihre Clubkameraden Dumitru Doga / Sarah Ertmer wehren, die ihnen zwei Tänze abnehmen konnten. Daniel Radu / Anne Weber (Braunschweiger TSC) konnten sich im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz verbessern, und auf Platz 6 freuten sich Anatoli Novoselov / Tasja Schulz (Schwarz-Weiß-Club Pforzheim) über ihren erstmaligen Finaleinzug.

Alexander und Sarah Karst schafften souverän den Sprung in die 2. Zwischenrunde und kämpften in der Abendveranstaltung um den Einzug ins Halbfinale. Hier zeigte sich jedoch, dass neben den sich klar abzeichnenden Finalpaaren eine Reihe junger Paare nach vorne drängten. Trotz einer weiteren Leistungssteigerung blieb Alex und Sarah der Sprung ins Halbfinale verwehrt. Mit Platz 18 erreichten sie schließlich fast das gleiche Ergebnis des Vorjahres, als sie den 16. Platz erreichten.

Ergebnisse DM S Standard in Mühlheim vom 8.11.2014

Simone Segatori und Annette Sudol, TSC Astoria Stuttgart
Erfolgreiche Titelverteidiger und vielleicht nächste Woche schon Weltmeister?
Simone Segatori und Annette Sudol
Deutsche Juniorenmeisterschaften
Wetzlar, 24.10.2014

Ian Böck / Laura Kondraschow 17./18. der DM der Junioren II B

Zu den deutschen Standardmeisterschaften der Junioren II B in Wetzlar waren insgesamt 47 Paare angereist. Eine starke Vorstellung zeigten Ian Böck und Laura Kondraschew (TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken), die den Sprung in die 2. Zwischenrunde schafften und einen sehr guten geteilten Platz 17./18. Platz erreichten. Nicht weit dahinter reihten sich die saarländischen Vizemeister Artemi Fursov und Katharina Yermak ein, die ebenfalls den Einzug in die 2. Zwischenrunde schafften und den geteilten Platz 23./24. belegten. Deutsche Juniorenmeister wurden Nikita und Elisabeth Yatsun vom TSC Saltatio Neustadt.

Im Deutschlandcup der Junioren I B Standard verpassten Andrej Ten / Karina Limarenko (SV Saar 05 Tanzsport Saarbrücken) auf Platz 19 nur knapp den Sprung in die 1. Zwischenrunde.

Landesmeisterschaften in den Standardtänzen
Saarbrücken, 21.9.2014

Landesmeisterschaften: Favoriten setzen sich durch

Alexander und Sarah Karst, TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken
Verteidigten ihren Titel in der Sonderklasse:
Alexander und Sarah Karst

Saarbrücken. Bei den Landesmeisterschaften des saarländischen Landesverbandes für Tanzsport in den Standardtänzen setzen sich die Favoriten jeweils klar durch. In der Sonderklasse waren Alexander und Sarah Karst ungefährdet und erhielten von den fünf Wertungsrichtern alle Bestnoten. Ähnlich souverän gewannen Dominik Bondarev/Irina Shashkova die Jugend-A-Klasse sowie Ian Böck/Laura Kondraschow die Junioren II-B-Klasse. Alle drei Paare starten für den TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken. Alexander und Sarah werden den Verband bei den deutschen Sonderklasse-Meisterschaften in Mülheim und Ian und Laura bei den deutschen Junioren-Meisterschaften in Wetzlar vertreten.

Ergebnisse Meisterschaft
Ergebnisse SLT Jugendcup
mehr unter Sport...

Landesmeisterschaften
St. Ingbert, 17.9.2014

Landesmeisterschaften am 21.9.2014

Zeitplan und Startliste für die Landesmeisterschaften am 21.9.2014 in Saarbrücken:

 Zeitplan und Startliste

Saarlouis, 7.9.2014

Nachruf

Der Saarländische Landesverband für Tanzsport (SLT) trauert um Siegfried Lenzner, der am 28. August im Alter von 79 Jahren verstorben ist. Zusammen mit seiner Frau Christel tanzte er zunächst im TSC Blau-Gold Saarlouis und dann im TSC Rubin bis in die Sonderklasse. Die saarländische Tanzsportfamilie wird ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

Welt der Familie
Saarbrücken, 26.8.2014

Welt der Familie vom 20.-28.9.2014

Im Rahmen einer Kooperation mit dem Wochenspiegel haben wir die große Möglichkeit, alle Tanzsportvereine auf der diesjährigen Welt der Familie vorzustellen und zu bewerben.
Bitte beachten Sie das Info-Schreiben des Präsidenten:

 Info-Schreiben des Präsidenten

Landesmeisterschaften
St. Ingbert, 21.8.2014

Landesmeisterschaften am 21.9.2014

Der Meldeschluss für die Landesmeisterschaften am 21.9.2014 in Saarbrücken ist der 8.9.2014.
Bitte beachten Sie das Info-Schreiben des Sportwartes:

 Info-Schreiben des Sportwartes

SLT Sommercamp
Saarbrücken, 31.7. bis 3.8.2014

Sommer Camp mit Rekordbeteiligung

Anton Ganopolskyy und Nataliya Magdalinova
Trainerehepaar Anton Ganopolskyy und Nataliya Magdalinova leiteten wieder das SLT Sommercamp

Saarbrücken. Bereits zum sechsten Mal fand das Sommercamp des SLT unter der bewährten Leitung von Anton Ganopolskyy und Nataliya Magdalinova an der Sportschule des Saarlandes statt. 30 Paare aus dem südwestdeutschen Raum haben den Weg nach Saarbrücken gefunden, um sich auf dem in der Multifunktionshalle der Sportschule ausgelegten SLT-Parkett fit zu machen für die kommenden Turniere. Nahziel vieler Paare sind die German Open Championships (GOC) in Stuttgart in zwei Wochen.
 Sommercamp-Homepage
 Bilder vom Camp 2014...

DanceComp
Wuppertal, 5. und 6.7.2014

Dominik Bondarev und Irina Shaskova Sieger der Dance Comp

Dominik Bondarev und Irina Shaskova (TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken)
Dominik Bondarev und Irina Shaskova gewinnen die Hauptgruppe A Latein der Dance Comp in Wuppertal

Wuppertal. Überraschung bei der Dance Comp in Wuppertal: In der Hauptgruppe A Latein setzten sich Dominik Bondarev und Irina Shaskova (Schwarz-Gold Casino Saarbrücken) bei 55 angetretenen Paaren mit 4 ersten und einem zweiten Platz im Finale deutlich durch und freuten sich riesig über einen ihrer größten Erfolge in ihrer jungen Tanzsportkarriere. Einen weiteren tollen Erfolg gibt es bei den Senioren zu vermelden: Wendelin Hilt / Heidi Groß (Melodie Saarlouis) gewannen in der Senioren II A-Klasse Standard alle Tänze und verbuchten einen weiteren Turniererfolg für den SLT.

Die Platzierungen der saarländischen Teilnehmer an den WDSF-Turnieren:

 
WDSF World Open Standard 61.-63. Alex und Sarah Karst Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 117 Paare
 
WDSF World Open Latein 54.-55. Alex und Sarah Karst Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 122 Paare
 
WDSF World Open Latein 67.-69. Gian-Luca und Teresa Carello Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 122 Paare
 
WDSF World Open Latein 74.-77. Robin Herber / Carina Löffler Dancepoint Neunkirchen 122 Paare
 
WDSF Rising Star Latein 40. Robin Herber / Carina Löffler Dancepoint Neunkirchen 93 Paare
 
WDSF Open Sen II Standard 27.-29. Rolf und Iris Pernat Melodie Saarlouis 192 Paare
 
 
WDSF Open Sen II Standard 99.-102. Elmar und Sabine Montnacher Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 192 Paare
 
WDSF Open Sen II Latein 7.-8. Rolf und Iris Pernat Melodie Saarlouis 32 Paare
 
WDSF Open Sen II Latein 23. Wendelin Hilt / Heidi Groß Melodie Saarlouis 32 Paare
 

DM Jazz- und Moderndance
Saarbrücken, 28./29.6.2014

„autres choses“ und „l’équipe“ machen drittes Double perfekt

Double für Blau-Gold Saarlouis bei der DM Jazz und Moderndance
Double für Blau-Gold Saarlouis bei der Deutschen Meisterschaft Jazz- und Moderndance

Saarbrücken. Bei der Heim-DM in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle haben die Spitzenformationen „autres choses“ und „l’équipe“ ihrem Verein, dem TSC Blau-Gold Saarlouis, nach 2005 und 2009 das dritte Double in der Vereinsgeschichte beschert, den Gewinn der DM in der Hauptgruppe und in der Jugend im gleichen Jahr. mehr...

Die Meisterschaft kam bei den Offiziellen und den teilnehmenden Mannschaften wie auch bei den Besuchern bestens an, was sich bis zum DTV-Präsidium rumgesprochen hat. Hier das Dankschreiben von Bundessportwart Michael Eichert an den ausrichtenden TSC Blau-Gold Saarlouis. Schreiben des Bundessportwartes Michael Eichert...

Rangliste S Latein
Aachen, 14.6.2014

Alex und Sarah Karst erstmals im Finale der Rangliste S Latein

Alexander und Sarah Karst (TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken)
Alex und Sarah Karst auf Platz 5 der Rangliste S Latein in Aachen

Aachen. Ihren ersten Finaleinzug in ein Ranglistenturnier verbuchten Alex und Sarah Karst (Schwarz-Gold Casino Saarbrücken), die in Aachen bei 23 startenden Paaren in der Hauptgruppe S Latein schließlich mit einem hervorragenden Platz 5 abschlossen. Der Sieg ging unangefochten an die WM-Teilnehmer Pavel Pasechnik und Marta Arndt vom TSC Astoria Karlsruhe. Ebenso eindeutig belegten Jan Dvoracek / Malika Dzumaev vom Grün-Gold Club Bremen Platz 2 vor Kirill Ganopolsky / Kim Pätzug vom TSC Saltatio Neustadt auf Platz 3.

Die saarländischen Teilnehmer:

 
5. Alexander und Sarah Karst
 
14. Gian-Luca und Teresa Carello
 
19.-20. Robin Herber / Carina Löffler
 
21.-22. Ovidiu Mihai / Lisa Karst
 

(Alle Paare vom TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken, Herber Löffler vom Dancepoint Neunkirchen)

50-Jahresfeier des Verbandes
Saarbrücken, 29.5.2014

Der saarländische Landesverband feiert sein 50jähriges Bestehen

50-Jahresfeier des Verbandes
DTV-Präsident Franz Allert, SLT-Präsident Klaus Kramny, DTV-Vizepräsidentin Heidi Estler

Saarbrücken. Über 100 Gäste hatten sich in der festlich hergerichteten Sportlermensa der Hermann-Neuberger-Sportschule eingefunden, um das 50jährige Bestehen des saarländischen Landesverbandes für Tanzsport zu feiern.

50-Jahresfeier des Verbandes
Die Ministerin für Sport, Monika Bachmann, würdigt in ihrer Ansprache die Verdienste des Verbandes

In launigen Worten begrüßte zunächst SLT-Präsident Klaus Kramny die zahlreichen Gäste und blickte - mit einem Augenzwinkern, bei dem u.a. die Geschichte der französischen Revolution neu geschrieben wurde - auf die nähere und fernere Geschichte des Tanzsports an der Saar zurück. Die Ministerin für Sport, Monika Bachmann, in Vertretung der Schirmherrin Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, würdigte in ihrer Ansprache den Tanzsport allgemein als wichtigen Bestandteil des gesellschaftlichen Miteinanders und die Verdienste des saarländischen Landesverbandes für Tanzsport im besonderen.

50-Jahresfeier des Verbandes
LSVS-Präsident Gerd Meyer ist stolz auf die Erfolge des saarländischen Landesverbandes für Tanzsport

LSVS-Präsident Gerd Meyer zählte in seiner Rede die zahlreichen Erfolge des saarländischen Tanzsports auf, an der Spitze die Formationen des Jazz und Modern Dance, die seit vielen Jahren die nationale Szene beherrschen und darüber hinaus auch bei Weltmeisterschaften schon zahlreiche Erfolge feiern konnten. Vom deutschen Tanzsportverband waren mit Präsident Franz Allert, Vizepräsidentin Heidi Estler und Schatzmeister Klaus-Peter Befort drei Vertreter aus dem Präsidium anwesend. Präsident Franz Allert würdigte das Engagement im Saarland auf ganz unterschiedlichen Ebenen und lobte die kurzentschlossene Tatkraft beim Herangehen an neue Themen und Aufgaben.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch das vorzügliche Festbuffet des Küchenchefs und Sternekochs Siggi Weiler.

Chronik und Folienpräsentation zur 50-Jahresfeier

50-Jahresfeier des Verbandes
Saarbrücken, 29.5.2014

Oliver Morguet erhält die Ehrennadel des Verbandes in Gold

Oliver Morguet erhält die Ehrennadel des Verbandes in Gold
Ministerin Monika Bachmann, Oliver Morguet, Präsident Klaus Kramny, LSVS-Präsident Gerd Meyer

Saarbrücken. Für seine herausragenden Verdienste im saarländischen Tanzsport erhielt Oliver Morguet, TG Blau-Gold Saarlouis, anlässlich der 50-Jahresfeier aus den Händen von SLT-Präsident Klaus Kramny die Ehrennadel des saarländischen Landesverbandes für Tanzsport in Gold. Zu den ersten Gratulanten gehörten die Ministerin für Sport, Monika Bachmann, sowie der Präsident des Landessportverbandes (LSVS) Gerd Meyer.

Hessen tanzt
Frankfurt, 17. und 18.5.2014

Alex und Sarah Karst zwei mal im Halbfinale
Saarländische Paare bei "Hessen tanzt" gut platziert

Alexander und Sarah Karst (TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken)
Alex und Sarah Karst auf Platz 8 der Rangliste S Standard bei Hessen tanzt

Frankfurt. Mit über 3000 Paaren war die Beteiligung bei der diesjährigen Großveranstaltung "Hessen tanzt" etwas höher als im vergangenen Jahr. Viele saarländische Paare konnten sich an den beiden Wettkampftagen gut platzieren, allen voran Alex und Sarah Karst (Schwarz-Gold Casino Saarbrücken), die bei den Ranglistenturnieren der Hauptgruppe S Standard mit Platz 8 und der Hauptgruppe S Latein mit Platz 10 zwei mal das Halbfinale erreichten und sich im Vergleich zum Vorjahr weiter nach vorne schieben konnten. In S Latein konnten sich Gian-Luca und Teresa Carello auf Platz 20./21., Ovidiu Mihai und Lisa Karst auf Platz 25 sowie Robin Herber und Carina Löffler auf Platz 35 (alle Schwarz-Gold Casino Saarbrücken) ebenfalls gut platzieren.

Bis ins Finale konnten sich Dominik Bondarev und Irina Shashkova (Schwarz-Gold Casino Saarbrücken) in der Hauptgruppe A Latein tanzen und belegten bei 93 Paaren einen glänzenden 4. Platz. Einen weiteren Finalplatz verbuchten Ovidiu Mihai und Lisa Karst (Schwarz-Gold Casino Saarbrücken) in der Hauptgruppe A Standard, die von 60 angetretenen Paaren Platz 5 belegten.

S A M S T A G

Turnier Paar Verein Platz
Rangliste Hgr S Standard Alexander und Sarah Karst Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 8.(38)
 
Rangliste Jug A Latein Dominik Bondarev / Irina Shaskova Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 18.-19.(58)
Rangliste Jun II Standard Ian Böck / Laura Kondrashow Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 28.(37)
 
Rangliste Jun II Standard Alexander und Alexandra Schäfer Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 36.-37.(37)
 
Rangliste Sen I Standard Axel und Susanne Brauner Blau-Gold St. Ingbert 58.-59.(86)
 
Hauptgruppe A Standard Ovidiu Mihai / Lisa Karst Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 5.(60)
 
Hauptgruppe A Standard Cedric Kiefer / Aline Triesch Residenz Ottweiler 35.-37.(60)
 
 
Hauptgruppe A Latein Cedric Kiefer / Aline Triesch Residenz Ottweiler 50.-51.(86)
 
Hauptgruppe A Latein Joshua Nils Böck / Jasmin Welsch Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 65.-67.(86)
 
Hauptgruppe A Latein Alexander Jordan/
Victoria Semenozhenkova
Grün-Gold Saarbrücken 82.-84.(86)


S O N N T A G
Turnier Paar Verein Platz
Rangliste Hgr S Latein Alexander und Sarah Karst Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 10.(46)
 
Rangliste Hgr S Latein Gian-Luca und Teresa Carello Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 20.-21.(46)
 
Rangliste Hgr S Latein Ovidiu Mihai /Lisa Karst Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 25.(46)
 
Rangliste Hgr S Latein Robin Herber / Carina Löffler Dancepoint Neunkirchen 35.(46)
 
Rangliste Jug A Standard Dominik Bondarev / Irina Shaskova Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 28.(32)
 
Rangliste Sen II Standard Rolf und Iris Pernat Melodie Saarlouis 9.(127)
 
Rangliste Sen II Standard Elmar und Sabine Montnacher Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 63.-68.(127)
 
Rangliste Sen II Standard Gerd Breinig / Sabine Rupp Rubin Saarlouis 63.-68.(127)
 
 
Rangliste Sen II Standard Dietmar und Annette Abel Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 107.-109.(127)
 
Hauptgruppe A Standard Cedric Kiefer / Aline Triesch Residenz Ottweiler 39.(41)
 
Hauptgruppe A Latein Dominik Bondarev / Irina Shaskova Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 4.(93)
 
Hauptgruppe A Latein Joshua Nils Böck / Jasmin Welsch Schwarz-Gold Casino Saarbrücken 45.-46.(93)
 
Hauptgruppe A Latein Alexander Jordan/
Victoria Semenozhenkova
Grün-Gold Saarbrücken 70.-72.(93)

Hessen tanzt Homepage

Deutsche Meisterschaften Hauptgruppe S Kombination
Böblingen, 5.5.2014

Alex und Sarah Karst erneut im Finale der DM Kombination
Ovidiu Mihai und Lisa Karst sensationell auf Platz 8

Alex und Sarah Karst, TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken
Alex und Sarah Karst, Schwarz-Gold Casino Saarbrücken, 6. der DM Kombination

Böblingen. War der Einzug in das Finale der DM Kombination im vergangenen Jahr für Alex und Sarah Karst noch eine große Überraschung, so waren die Kräfte in diesem Jahr so klar verteilt, dass die beiden mit dem Finale rechnen konnten. An der Spitze sicherten sich Valentin Lusin / Renata Busheeva (TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß) zunächst den Sieg in allen fünf Standardtänzen, die Lateintänze wurde dominiert von Dumitru Doga / Sahra Ertmer vom gleichen Verein. Den Titelkampf entschied schließlich ein Dritter: Vadim Lehmann / Maria Kleinschmidt (TC Seidenstadt Krefeld) konnten sich als Gesamtdritte in der Lateinsektion glänzend präsentieren und verdrängten Lusin/Busheeva in zwei Tänzen auf Platz drei. Dahinter waren die Plätze 4 bis 6 im Finale hart umkämpft: Alex und Sarah Karst (Schwarz-Gold Casino Saarbrücken) haben hier nur einzelne Wertungen für Platz vier oder fünf gefehlt, in der Endabrechnung erreichten sie mit Platz sechs exakt das Ergebnis des Vorjahres.

Die Kräfte waren von Platz vier bis sechs unterschiedlich verteilt: während Goncharov / Muschalik ihre Stärken in den Standardtänzen hatten, konnten sich Bodi / Vollmer in den Lateintänzen besser in Szene setzen. Alex und Sarah waren in beiden Disziplinen gleich stark, letztlich verhinderte die Wertung im Samba eine bessere Platzierung, trotz drei Vierern ergab sich hier in der Auswertung ein 6. Platz. Mit neun fünften und einem sechsten Platz lagen sie schließlich nur eine Platzziffer hinter Platz 5.

Einen tollen Einstieg in die 10-Tänze-Disziplin gelang Ovidiu Mihai und Lisa Karst, die mit dem Ziel das Halbfinale zu erreichen angetreten waren. Mit einer sehr ausgeglichenen Leistung in der Vorrunde war das Ziel erreicht, und erstmals durften sie sich bei einer Abendveranstaltung einer deutschen Meisterschaft in der ausverkauften Halle dem Publikum präsentieren. Hochmotiviert und mit viel Einsatz konnten sie sich noch einmal deutlich steigern und wurden mit einem nicht für möglich gehaltenen 8. Platz belohnt. Bei ihrer letzten deutschen Meisterschaft über 10 Tänze vor zwei Jahren lagen sie - damals noch in der Jugendklasse - auf Platz 11.

F I N A L E
1. Dumitru Doga / Sahra Ertmer, TD TSC Düsseldorf Rot-Weiß (PLZ 15)
2. Valentin Lusin / Renata Busheeva, TD Düsseldorf Rot-Weiß (PLZ 17,5)
3. Vadim Lehmann / Maria Kleinschmidt, TC Seidenstadt Krefeld (PLZ 29,5)
4. Nikita Goncharov / Alina Siranya Muschalik, TS im VfL Pinneberg (PLZ 47)
5. Ferenc Bodi / Natalie Vollmer, TSC Rot-Weiß Böblingen (PLZ 50)
6. Alexander und Sarah Karst, TSC Schwarz-Gold Casino Saabrücken (PLZ 51)
H A L B F I N A L E
8. Ovidiu Mihai / Lisa Karst, TSC Schwarz-Gold Casino Saabrücken

Ergebnisse

Ovidiu Mihai und Lisa Karst, TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken
Ovidiu Mihai und Lisa Karst, Schwarz-Gold Casino Saarbrücken, 8. der DM Kombination


Deutschlandpokal Senioren II Latein
Böblingen, 5.5.2014

Rolf und Iris Pernat 5. des Deutschlandpokals Senioren II Latein

Rolf und Iris Pernat, TSC Melodie Saarlouis
Rolf und Iris Pernat, TSC Melodie Saarlouis

Böblingen. Beim Deutschlandpokal der Senioren II Latein war die Ausgangslage offen, da einige Vorjahresfinalisten nicht mehr antraten und über die neue Altersregelung jüngere Paare am Start waren. An der Spitze fanden sich dann doch wieder die bekannten Namen, allen voran Markus und Stephanie Grebe vom TSC Rot-Weiß Lorsch, die nach einem dritten Platz in der Samba die weiteren Tänze klar dominierten und souveräne Deutschlandpokalsieger wurden. Über den Finaleinzug freuten sich Rolf und Iris Pernat (TSC Melodie Saarlouis), die nach dem dritten Platz im Vorjahr mit dem in diesem Jahr erzielten fünften Platz sehr zufrieden waren.
E R G E B N I S
1. Markus und Stephanie GREBE, Rot-Weiß Lorsch (7)
2. Georg BRÖKER/Susanne SCHANTORA, Royal Oberhausen (11)
3. Michael und Claudia SAWANG, TSG 1862 Weinheim (12)
4. Ullrich und Carmen SOMMER, Rot-Weiß-Club Gießen (20)
5. Rolf und Iris PERNAT, Melodie Saarlouis (27)
6. Achim HOBL/Kerstin HAHN, Rot-Weiß Porz (28)

Deutschlandpokal Senioren II Kombination
Mainz, 12.4.2014

Rolf und Iris Pernat gewinnen Deutschlandpokal Senioren II Kombi

Rolf und Iris Pernat, TSC Melodie Saarlouis
Siegerehrung Deutschlandpokal Sen II Kombi

Mainz. Zum 65jährigen Jubiläum lud der Tanz-Club Rot-Weiss Casino Mainz am vergangenen Samstag zum festlichen Traditionsball ins Kurfürstliche Schloss zu Mainz ein. Das Abendprogramm versprach Spannung pur - gleich drei Deutsche Meistertitel galt es zu vergeben, denn der Deutsche Tanzsportverband hatte den Tanz-Club Rot-Weiss Casino Mainz mit der Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft Senioren I Kombination (ab 30/35 Jahre) und der Deutschlandpokale Senioren II Kombination (ab 40/45 Jahre) sowie Senioren IV Standard (ab 60/65 Jahre) betraut.

Das Tanzlehrerehepaar Rolf und Iris Pernat wurden bereits früh morgens von Ihrer Fangemeinde mit dem Bus von Saarlouis nach Mainz begleitet. Um 14 Uhr gingen Sie mit insgesamt 23 Paaren an den Start des Deutschlandpokals der Senioren II Kombination über 10 Tänze, der erstmalig – allerdings „versteckt“ im Turnier der Senioren I – ausgetragen wurde. 9 Wertungsrichter aus unterschiedlichen Landesverbänden mussten sich in der Vorrunde entscheiden, welche 12 Paare sie nach fünf Standard- und fünf Lateintänzen von 11 Senioren-I-Paaren und 12 Senioren-II-Paaren in das Semifinale werten.

Rolf und Iris Pernat sowie ihre ernst zu nehmenden Konkurrenten ihrer Altersklasse Hobl/Hahn, Hick/Leßmann und Lämmermaier/Lämmermaier durften dann mit acht Paaren aus der jüngeren Altersklasse am späten Nachmittag ein zweites Mal ihr Können in zehn Tänzen zum Semifinale präsentieren. Gegen 18 Uhr gab der Turnierleiter die Endrundenpaare bekannt.

Der Jubel war groß, als Rolf und Iris Pernat ihre Startnummer hörten. Allerdings waren Sie überwältigt, als Ihnen klar wurde, dass sie das einziges Senioren II-Paar im Finale sind und somit den Deutschland-Pokal bereits schon vor dem ersten Tanz der Endrunde sicher hatten. So gingen Sie am Abend im Rahmen des festlichen Balls im Schloss zu Mainz für die letzten 10 von insgesamt 30 Tänzen völlig entspannt für Ihre Fangemeinde aufs Parkett, die natürlich ihre Finalisten der Deutschen Meisterschaft und Sieger des Deutschland-Pokals mit viel Applaus und Jubel unterstützen.

Deutsche Meisterschaften
Stuttgart, 5. und 6.2014

DM Kombination für Jugend und Junioren

Für das saarländische Jugendpaar haben sich die hohen Erwartungen bei den deutschen Kombinationsmeisterschaften nicht ganz erfüllt. Bei einem Mammutfeld von 32 Paaren erreichten Dominik Bondarev/Irina Shashkova (TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken) die zweite Runde und belegten in der Endabrechnung Platz 18.

Bei den Junioren gaben zwei Paare ihr DM-Kombi-Debüt: Ian Böck / Laura Kondraschew erreichten Platz 17 und verfehlten die Zwischenrunde nur knapp, bei der von 28 Paaren radikal auf 14 Paare reduziert wurde. Rudolf Gefenitor / Ronja Klein (beide TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken) erzielten Platz 27.

Verbandstag
Saarbrücken, 27.3.2014

LSVS-Vereinskongress - Fit für die Zukunft

Während des Verbandstages hat Peter Koch einen Vortrag zum kommenden LSVS-Vereinskongress gehalten und insbesondere das Problem der fallenden Mitgliederzahlen über verschiedene Sportarten hinweg beleuchtet. Anbei die Folien seines Vortrages zum nachlesen, mit dem Appell an die Vereine, den Kongress zu nutzen, um eigene Konzepte gegen den Mitgliederschwund zu entwickeln.

LSVS-Kongress 2014: "Sportvereine fit für die Zukunft" (Folienvortrag Peter Koch)

Gebietsmeisterschaften Süd Kombination
Kelkheim, 23.3.2014

Alex und Sarah Karst Gebietsmeister über zehn Tänze

Alex und Sarah Karst, TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken
Alex und Sarah Karst, Schwarz-Gold Casino Saarbrücken, Gebietsmeister Süd der Hauptgruppe S

Kelkheim. Nachdem sich die Vorjahresmeister Skuratov/Uehlin mittlerweile auf die Standardtänze konzentrieren und die Vizemeister des letzten Jahres Hanus/Kirchmann zu den Profis gewechselt sind, waren die Vorjahresdritten Alex und Sarah Karst (Schwarz-Gold Casino Saarbrücken) als leichte Favoriten ins Turnier gegangen. Die Favoritenrolle konnten sie bereits in der Vorrunde eindrucksvoll bestätigen und erhielten sowohl in den Lateintänzen als auch in den Standardtänzen als einziges Paar die volle Kreuzchenzahl. Spannend wurde es dann in der Endrunde beim Kampf um die einzelnen Tänze, denn allein sieben der zehn Tänze wurden in einer 3:2-Entscheidung vergeben. Mit großem Abstand setzten sich schließlich Alex und Sarah mit der Platzziffer 18 gegen Ferenc Bodi / Natalie Vollmer (Rot-Weiß Böblingen) und Platzziffer 25 durch, und haben so ihren ersten überregionalen Titel gewonnen. Auf Platz drei überraschten Ovidiu Mihai und Lisa Karst (ebenfalls Schwarz-Gold Casino Saarbrücken) mit viel Einsatz und einer tadellosen Leistung über alle 10 Tänze und wurden so mit einem Platz auf dem Siegertreppchen belohnt.

Auch in der Jugendklasse erreichte mit Dominik Bondarev / Irina Shashkova (Schwarz-Gold Casino Saarbrücken) ein saarländisches Paar die Endrunde. In einem sehr ausgeglichenen Feld von 18 Paaren überzeugten sie insbesondere mit einer leistungsstarken Präsentation in den Lateintänzen und hätten im Finale nach Meinung einiger Fachleute durchaus auch weiter vorne liegen können.

Einen sehr guten Einstieg in die 10-Tänze-Disziplin gelang Ian Böck / Laura Kondraschow (Schwarz-Gold Casino Saarbrücken) in der Junioren-B-Klasse, als sie sich bei 18 angetretenen Paaren bis auf den 8. Platz nach vorne tanzen konnten.

E R G E B N I S S E
Hauptgruppe
Jugend
Junioren


Gebietsmeisterschaften
Saarbrücken, 18.3.2014

Startzeiten der Gebietsmeisterschaften

Auf Grund erfreulich hoher Meldezahlen müssen wir leider kurzfristig den Zeitplan der Gebietsmeisterschaft Süd 2014 am 23. März 2014 in Kelkheim ändern. Wir ziehen den Beginn der Jugend A nur um eine halbe Stunde nach vorne, so dass sich die Änderungen in Grenzen halten:

   11:00 Uhr: Junioren II B Kombination (19 Paare, Uhrzeit bleibt gleich)
   14:30 Uhr: Jugend A Kombination (20 Paare, Achtung: neue Anfangszeit!)
   17:30 Uhr: Hauptgruppe S Kombination (10 Paare, Uhrzeit bleibt gleich)

Michael Gewehr (TRP, Gebietsbeauftragter Süd)

DM Hauptgruppe S Latein
Bremerhaven, 15.3.2014

Alex und Sarah Karst im Halbfinale der DM S Latein

Alex und Sarah Karst, TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken
Alex und Sarah Karst, Schwarz-Gold Casino Saarbrücken, Platz 11.-14. bei der DM Hgr S Latein

Bremerhaven. Riesen Überraschung bei den deutschen Meisterschaften der S-Lateintänzer in Bremerhaven: Mit einer eindrucksvollen Leistungssteigerung über alle Runden hinweg schafften Alex und Sarah Karst (TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken) erstmals den Einzug in das Halbfinale bei einer deutschen Einzelmeisterschaft und knüpften so nahtlos an das schon sehr erfolgreiche Vorjahr an, als sie bei der deutschen Kombinationsmeisterschaft in Bad Homburg im Finale Platz sechs belegten. Belohnt wurden sie in der Endabrechnung mit dem geteilten 11.-14. Platz und ließen hierbei einige höher gehandelte Kaderpaare des DTV hinter sich.

Auch die mit angereisten Heimtrainer Nataliya und Anton Ganopolskyy staunten nicht schlecht, als sich Alex und Sarah von Runde zu Runde hochmotiviert als absolutes Toppaar präsentierten und von allen Seiten Anerkennung bekamen. Haben die beiden in den vergangenen Jahren noch um den Einzug in die Abendveranstaltung der besten 24 Paare kämpfen müssen, so haben sie in diesem Jahr ihre Ansprüche mehr als deutlich geltend gemacht und hiermit auch den Grundstein gelegt für ein erneutes Top-Ergebnis über 10 Tänze.

Auch wenn die Teilnehmerzahlen mit früheren deutschen Meisterschaften nicht mehr vergleichbar sind, die Qualität der Meisterschaft hat hierunter keineswegs gelitten. Viele Paare aus der zweiten Reihe scheuen mittlerweile den Aufwand für die verschiedenen Ranglistenturniere und haben die deutsche Meisterschaft nicht mehr in ihrer Turnierplanung, demzufolge war bereits die zweite Runde, bei der von 59 auf 37 Paare reduziert wurde, enorm ausgeglichen und leistungsstark.

Die übrigen drei saarländischen Paare haben sich bei ihrer ersten Teilnahme bei einer deutschen Hauptgruppenmeisterschaft ebenfalls gut präsentiert. Die SLT-Vizemeister Gian-Luca und Teresa Carello (TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken) belegten im Achtelfinale einen guten 31. Platz, Robin Herber / Carina Löffler (Dancepoint Neunkirchen) überraschten mit einem 43. Platz, nur Ovidiu Mihai / Lisa Karst (TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken) blieben mit Platz 49 etwas hinter ihren eigenen Erwartungen zurück.

E R G E B N I S S E


Landesmeisterschaften Latein
Völklingen, 2.2.2014

Alex und Sarah Karst souveräne Landesmeister S Latein

Alex und Sarah Karst, TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken
Alex und Sarah Karst, Schwarz-Gold Casino Saarbrücken, Landesmeister S Latein mit allen Bestnoten

Völklingen. Deutliche Favoritensiege gab es bei den diesjährigen Landesmeisterschaften in den lateinamerikanischen Tänzen in Völklingen. In der höchsten Klasse, der Hauptgruppe S Latein, erhielten die Titelverteidiger Alex und Sarah Karst (TSC Schwarz-Gold Casino Saarbrücken) alle Bestnoten und konnten so ihren Erfolg aus dem Vorjahr eindrucksvoll wiederholen. Auf dem zweiten Platz feierten die Jugendmeister des Vorjahres, Gian-Luca und Teresa Carello vom gleichen Verein, einen gelungenen Einstand in der Hauptgruppe.

Die Hauptgruppe A Latein wurde dominiert von Ovidiu Mihai und Lisa Karst (Schwarz-Gold Casino Saarbrücken), die ebenfalls alle Bestnoten von den Wertungsrichtern erhielten und damit in die Hauptgruppe S Latein aufgestiegen sind, in der sie sich anschließend gleich auf Platz 3 einreihen konnten. Viertes Paar der S-Latein-Endrunde waren Robin Herber und Carina Löffler (Dancepoint Neunkirchen), das Saarland kann somit vier Paare zu den Deutschen Meisterschaften am 15. März in Bremerhaven schicken - eine stolze Bilanz auch im Vergleich zu anderen Landesverbänden.

Auch in der Jugend A Klasse gab es mit Dominik Bondarev und Irina Shashkova (Schwarz-Gold Casino Saarbrücken) unumstrittene Sieger, die alle Einsen der Wertungsrichter erhalten und sich für die deutsche Jugendmeisterschaften am 2. März in Nürnberg qualifiziert haben, wo sie sich nach ihrem 15. Platz im Vorjahr weiter nach vorne in deutsche Spitze tanzen wollen.

Gleich zwei Landesmeistertitel konnten Ian Böck und Laura Kondraschow (Residenz Ottweiler) für sich verbuchen, die sich sowohl bei den Junioren II B als auch anschließend bei der Jugend B Latein nur eine einzige Bestnote abgaben.

Gleich drei Meistertitel lautete die Erfolgsbilanz von Rolf und Iris Pernat (Melodie Saarlouis), die bei den Senioren "outstanding" waren und sich sowohl bei den Senioren I und II Latein als auch bei den Senioren II Standard den Sieg sicherten.

E R G E B N I S S E
 S R - Aktueller Bericht vom 3.2.2014


Luca und Teresa Carello, Schwarz-Gold Casino Saarbrücken
Gian-Luca und Teresa Carello, Schwarz-Gold Casino Saarbrücken, Vizemeister Hauptgruppe S Latein

Ovidiu Mihai / Lisa Karst, Schwarz-Gold Casino Saarbrücken
Ovidiu Mihai / Lisa Karst, Schwarz-Gold Casino Saarbrücken, Landesmeister Hauptgruppe A Latein

Dominik Bondarev / Irina Shashkova, Schwarz-Gold Casino Saarbrücken
Dominik Bondarev / Irina Shashkova, Schwarz-Gold Casino Saarbrücken, Landesmeister Jugend A Latein

Ian Böck / Laura Kondraschow, Residenz Ottweiler
Ian Böck / Laura Kondraschow, Residenz Ottweiler, Landesmeister Jun II B und Jugend B Latein

Rolf und Iris Pernat, Melodie Saarlouis
Rolf und Iris Pernat, Melodie Saarlouis, Landesmeister Senioren I und II S Latein und Senioren II S Standard
Landesmeisterschaften
St. Ingbert, 26.1.2014

Zeitplan und Startliste der Landesmeisterschaften

Landesmeisterschaften am 2.2.2014 in Völklingen:
Zeitplan und Startliste
Kleiderordnung D Klasse

Förderung der Jugend
Saarbrücken, 23.1.2014

Förderungskonzepte für die Jugend

Sport: Bündnisse! Bewegung – Bildung –Teilhabe
Hier bietet sich eine gute Möglichkeit, Veranstaltungen mit Jugendlichen über die Fördermittel des Bundes mitzufinanzieren.
Infoveranstaltung der deutschen Sportjugend (dsj) am 13.2.2015


Innovationsfond BMFSJF
Informationen für ein Interessenbekundungsverfahren zu einem Innovationsfond des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)
Nähere Informationen: http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/kinder-und-jugend,did=203142.html
Innovationsfond für Kinder- und Jugendprojekte, Aufruf des BMFSJF


Kinder stark machen für ein suchtfreies Leben
Fort- und Weiterbildung in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Gesundheit für alle Interessierten zum Thema Sucht-Prävention im Rahmen von „Kinder stark machen“. Die Veranstaltung wird von Dr. Harald Schmid, einem ehemaligen Weltklasse-Leichtathleten, geleitet.
Kinder stark machen, Schulung der saarl. Sportjugend (ssj) am 15.2.2014

Landesmeisterschaften
St. Ingbert, 17.1.2014

Meldeschluss für die Landesmeisterschaften

Meldeschluss für die Landesmeisterschaften am 2.2.2014 in Völklingen ist der 24.1.2014.
Sportwart-Info 1/2014

LSVS Bestandsmeldung
Saarbrücken, 8.1.2014

Infoveranstaltung des LSVS zur neuen Bestandsmeldung

Am Mittwoch, den 15.1.2014, informiert der LSVS über das neue Mitgliederbestandsmeldeverfahren.
Einladung
Rückantwort

Turniervergabe
Saarbrücken, 1.1.2014

Landesmeisterschaften 2014

Das Präsidium des SLT hat die Landesmeisterschaften 2014 an den TV Royal Völklingen und den SV Saar 05 Tanzsport wie folgt vergeben:

Frühjahrsmeisterschaften: 2.2.2014, Völklingen, Gatterstraße
Herbstmeisterschaften: 21.9.2014, Saarbrücken, Scharnhorsthalle

In memoriam OWT
Saarbrücken, 1.1.2014

Gedanken zum neuen Jahr

Oliver Wessel-Therhorn
Oliver Wessel-Therhorn

Vor drei Jahren verstarb Oliver Wessel-Therhorn, mehrfacher Weltmeister und international anerkannter Erfolgstrainer. Bereits 1995 verfasste er in der Publikation "Tanzen weltweit" seine Gedanken zu Tanzsportthemen, die ihn damals bewegt haben und die auch heute noch erstaunlich aktuell sind.

Grundlage seiner tänzerischen Entwicklung war die Leidenschaft zur Musik:"Als ich die Schule hinter mir hatte, wollte ich irgendeinen Job. Ich meldete mich bei Karstadt, und man fragte mich, was ich denn so könnte. Ja, tanzen könnte ich wohl etwas und ein Musikfreak wäre ich auch schon seit langem. Na prima, sagten die Leute, da passen Sie ja wunderbar in unsere Schallplattenabteilung. Auch ohne Ausbildung zum Schallplattenverkäufer wusste ich von Anfang mehr als alle, die da angestellt waren. Das Jahr bei Karstadt war für meine Karriere nicht unwichtig, ich konnte da in alles hineinhören, und ich fing an zu sammeln."

Seine Liebe zu den amerikanischen Sängern und Entertainern war bekannt, zu Frank Sinatra, Sammy Davis, Dean Martin, aber auch zu Barbra Streisand. Im deutschsprachigen Bereich interessierte ihn eigentlich nur Udo Jürgens. Ihn beeindruckte besonders, wie diese Leute dieselben Songs auf völlig unterschiedliche Art interpretieren konnten.

Interpretation
"Ich vergleiche musikalisches Tanzen gern mit Gesangsinterpretation. Man kann Sängern wie Tänzern denselben Text und dieselben Noten geben, und beide machen daraus etwas Unverwechselbares. Von Barbra Streisand oder Frank Sinatra kann man eine Melodie, die vom Komponisten in einer ganz bestimmten Phrasierung geschrieben wurde, plötzlich völlig anders phrasiert hören. Der Text kriegt vielleicht einen ganz neuen Sinn, und mit der Melodie spielen diese Leute innerhalb eines bestimmten Taktbereichs, wie man ja auch von einem guten Tänzer nie erwarten soll, dass er "im Takt" tanzt, sondern nur verlangen darf, dass er nicht "außer Takt" tanzt, weil ein musikalischer Tänzer eben genauso wie der Gesangsinterpret mit dem Takt spielt, den Takt umspielt (und dabei manchmal soweit geht, dass ein unmusikalischer Wertungsrichter ihn wegen "Verstoß gegen Wertungsgebiet Nr. 1" auf den letzten Platz wertet).
Der Schwungablauf im Slow von Federschritt-Dreierschritt ist natürlich im Prinzip der gleiche, aber der Tanz muss völlig anders aussehen und wirken, wenn er zu Frank Sinatra oder zu Hugo Strasser getanzt wird. Sonst ist es eben keine Interpretation, kein musikalisches Tanzen. Anders aussehen und wirken heißt natürlich auch, sich anders fühlen. Und das geht natürlich nur, wenn alles Technische ausgereift ist und sich selbst versteht."

Phrasierung
"In der Tanzwelt gibt es ein Klischee, das lautet: Musikalisches Tanzen ist phrasiertes Tanzen. Dem kann ich nur sehr bedingt zustimmen. Praktisch immer phrasiere ich Samba und Jive auf acht Takte, aber ich binde das den Paaren nicht auf die Nase ("Achtung: Ich phrasiere jetzt euer Programm!"), sondern ich erwarte, dass sie das spüren. Mit anderen Worten, wenn man das musikalische Tanzen forciert, indem man auf das Hinhören drängt, dann fördert man automatisch das phrasierte Tanzen. Wenn man dagegen das phrasierte Tanzen forciert, dann erzeugt man womöglich wieder nur den "Programm-Erfüller". Außerdem gibt es dieses schreckliche Gegenbeispiel: den Paso doble. Der ist "mit tödlicher Sicherheit" phrasiert und doch nichts anderes als eine abgeleistete Choreografie. Nimmt man eine andere Musik, vergessen die meisten schon ihre Schritte."

Zu guter Letzt
"Irgendwie scheint man den Eindruck zu haben, die Fähigkeit zu musikalischem Tanzen sei eine Gottesgabe, die man hat oder eben nicht hat. Da wird Musikalität mit Spontaneität verwechselt und die Spontaneität überschätzt. Ich lese alle Musiker- und Tänzerbiographien, die mir in die Finger kommen. Bei Fred Astaires Autobiographie springt es förmlich ins Auge, dass dieser Tänzer, der so spontan wirkt, das absolute Gegenteil war. Besonders nachhaltig beeindruckt hat mich folgendes: In dem Film 'Funny Face' tanzt er mit einem Regenschirm, wirft den Schirm hinter sich in den Eimer. Da war kein Schnitt und kein Trick in der Szene. Und es war auch kein Glückstreffer. Ich muss das hundertmal hintereinander schaffen, hat er sich gesagt, und nicht nur hundertmal hintereinander, sondern erst dann, wenn ich am nächsten Morgen wieder reinkomme und das wieder mache und wieder treffe, dann weiß ich, ich kann's. Jetzt kann ich Kamerateam, Regisseur usw. bestellen und kann ihnen zumuten, meinen Tanz zu filmen."


(Auszüge aus "Tanzen weltweit", Christoph Burgauner (Hrsg.), Kastell Verlag)

Verbandstermine 2014

LM Latein Völklingen
2.2.2014
Ergebnisse
 
Verbandstag Saarbrücken
27.3.2014
Protokoll
 
SaJuTaTa Bexbach
12.-13.7.2014
Homepage
 
Sommercamp Saarbrücken
31.7.-3.8.2014
Homepage
 
LM Standard Saarbrücken
21.9.2014
Ergebnisse

50 Jahre SLT

Flyer zum Jubiläum

Zum 50jährigen Jubiläum hat der SLT einen Flyer aufgelegt,der über die Geschäftsstelle bezogen oder hier direkt heruntergeladen werden kann (Achtung: 4 MB).

Halloween Zumba in Völklingen

Line Dance Workshop

Workshop in Line Dance

Am 15.11.2014 findet beim TV Royal Völklingen, Gatterstraße, von 14 bis 18 Uhr ein offener Workshop in Line Dance statt.

Die Teilnahme ist offen, für Gäste kostet der Workshop 20€, für Vereinsmitglieder 15€.

Für weitere Informationen klicken Sie auf das nebenstehende Infoblatt (pdf).

DM Jazz und Modern

Deutsche Meisterschaft

Der TSC Blau-Gold Saarlouis richtet am Samstag/Sonntag, 28./29. Juni, in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle die deutschen Meisterschaften im Jazz- und Moderndance aus. Samstags tanzen die 14 besten Formationen der Hauptgruppe zum 25. Mal um den nationalen Titel, sonntags wird dann das beste Jugendteam Deutschlands gesucht. Die Veranstaltung ist sportlicher Höhepunkt im Jubiläumsjahr des SLT, der 2014 sein 50jähriges Bestehen feiert.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung
Schreiben des Bundessportwartes Michael Eichert zur
      Ausrichtung der DM Jazz und Modern Dance.

Schulsportbetonter Verein