Menu
2018  SLT Jugendcup Latein ausgefallen  kein SLT Jugendcup Standard
2017 Teilnehmerliste SLT Jugendcup Latein 2017  kein SLT Jugendcup Standard
2016 Teilnehmerliste SLT Jugendcup Latein 2016 Teilnehmerliste SLT Jugendcup Standard 2016
2015 Teilnehmerliste SLT Jugendcup Latein 2015 SLT Jugendcup Standard ausgefallen
2014 Teilnehmerliste SLT Jugendcup Latein 2014 SLT Jugendcup Standard ausgefallen
2013 Teilnehmerliste SLT Jugendcup Latein 2013 SLT Jugendcup Standard ausgefallen
2012 Teilnehmerliste SLT Jugendcup Latein 2012 SLT Jugendcup Standard ausgefallen
2011   SLT Jugendcup Standard ausgefallen
2010   SLT Jugendcup Standard ausgefallen
2009    
2008    
2007    
2006    
2005   Teilnehmerliste SLT Jugendcup Standard 2005
2004   Teilnehmerliste SLT Jugendcup Standard 2004
2003   Teilnehmerliste SLT Jugendcup Standard 2003
2002   Teilnehmerliste SLT Jugendcup Standard 2002
2001   Teilnehmerliste SLT Jugendcup Standard 2001
2000   Teilnehmerliste SLT Jugendcup Standard 2000
1999    
1998    

Nach diesen Regeln werden die Mannschaftswettbewerbe des SLT Jugendcup durchgeführt:

1. Startgruppen

  • Kindergruppe
    (umfasst die Startgruppen Kinder I und Kinder II der TSO)
  • Junioren / Jugendgruppe
    (umfasst die Startgruppen Junioren I und II und Jugend der TSO)

2. Startgruppenzugehörigkeit

  • Die Startgruppenzugehörigkeit richtet sich nach den in der TSO vorgeschriebenen Altersgrenzen
  • In der Junioren/Jugendgruppe können Partner oder Paare der jüngeren Altersgruppe starten, umgekehrt ist das nicht möglich
  • Doppelstart einer kompletten Kindermannschaft als Junioren/Jugend Mannschaft (2 Kinderpaare, und eines tanzt doppelt) ist nicht erlaubt.

3. Turnierarten

  • Latein
  • Standard

4. Turniertänze

  • Kindergruppe Latein
    Cha-Cha-Cha, Jive
  • Kindergruppe Standard
    Langsamer Walzer, Tango
  • Junioren/Jugendgruppe Latein
    Cha-Cha-Cha, Rumba, Jive
  • Junioren/Jugendgruppe Standard
    Langsamer Walzer, Tango, Quickstep
  • Es gelten die vom SAS für Einzelwettbewerbe beschlossenen Rhythmus- und Figurenbegrenzungen sowie die Kleiderordung der D-Klasse.
  • Dauer der Tänze: Alle Tänze 1,5 bis 2 Minuten

5. Zulassung

  • Zum SLT-Cup wird jedes/r Kind/Jugendlicher zugelassen, der einem Mitgliedsverein des SLT angehören und kein Startbuch für die Turnierart besitzt, in der das Jugendcupturnier ausgetragen wird.
    (Beispiel: Paar besitzt ein DTV Startbuch Latein und möchte jetzt in einer Standardmannschaft mittanzen, dies ist möglich)
  • Mannschaften und Paare anderer Landesverbände des DTV sowie Schulmannschaften können auf Antrag beim JAS zugelassen werden. Im Zusammenhang mit dem Projekt Verzahnung Breitensport und Leistungssport sind Kinder- und Jugend-Paare mit DTV Breitensportpass zugelassen

6. Mannschaften

  • Eine Junioren-/Jugendmannschaft besteht aus mindestens 6 Kindern und Jugendlichen, wobei Kindern auch in der Jugendmannschaft startberechtigt sind
    (1 Kinderpaar und 2 Juniorenpaare sind auch ein Mannschaft)
  • Eine Kindermannschaft besteht aus mindestens 4 Kindern
  • Bildung vereinsübergreifender Mannschaften sind erlaubt und erwünscht, denn oft kann ein Verein nicht eine komplette Mannschaft stellen

7. Paarkonstellation

  • Es sind nur "gemischte" Paare (bestehend aus einer männlichen und einer weiblichen Person) zulässig.
  • Die Benennung von Ersatzpaaren und Personen zur Erhalt einer Mannschaft ist möglich, wenn die Alterregeln und Zulassungsbedingungen eingehalten werden.
  • Partnerwechsel sind während der Saison oder für einzelne Turniere der Serie grundsätzlich möglich, wenn Maßnahmen zum Erhalt der startenden Mannschaft dies erfordern (so sind z. B. auch drei Mädchen und zwei Jungs eine Mannschaft)

8. Anmeldung zum Turnier

  • Startmeldungen zu den ausgeschriebenen Turnieren erfolgen fristgerecht grundsätzlich über den Verein an den Jugendausschuss (in dem Fall an die Landesjugendwartin).
  • Jede Mannschaft darf sich einen Namen frei wählen. Bei Nichtnennung eines Mannschaftsnamens wird der Vereinsname eingetragen.
  • Bei Anmeldung sind Angaben zur Startgruppenzugehörigkeit, Turnierart und evtl. geplante Doppelstarts klar zu definieren. Spätere Änderungen am Turniertag sind nur nach Zustimmung der Turnierleitung in Rücksprache mit einem Mitglied des JAS möglich.
  • Jedes/r teilnehmende Kind/ Jugendlicher erhält vom JAS des SLT einen Startpass, der zu jeden Wettbewerb mitzubringen ist und in den die Turnierergebnisse eingetragen werden.

9. Durchführung des Turniers

  • Zur Durchführung eines Jugendcupturniers ist ein Turnierleitung nach TSO notwendig. Turnierleiter, Beisitzer und Protokoll werden vom ausrichtenden Verein bestimmt. Dabei ist darauf zu achten, dass Turnierleiter und Beisitzer sich im Regelwerk des Jugendcup auskennen. Gerne stellt der JAS hier Helfer zur Verfügung.
  • Zur Durchführung eines Jugendcup-Turniers sind drei Wertungsrichter notwendig, die min. eine WR-C-Linzenz besitzen sollen.
  • Gewertet wird der SLT Jugendcup nach TSO Abschnitt H für Mannschaftswettbewerbe mit Ziffernwertungen (1 - 1,5 - 2 - 2,5 und 3), in den Vorrunden geschlossen, in der Endrunde offen. Das Ergebnis wird ermittelt, indem alle für eine Mannschaft gegebenen Wertunsgziffern addiert werden.
  • Starten weniger als 6 Mannschaften/Startklasse, dann müssen alle Mannschaften in ein gemeinsames Finale übernommen werden. Starten mehr als 6 Mannschaften / Startklasse, dann muss eine Aufsplittung in ein großes und ein kleines Finale erfolgen.
  • Die Vorrunden und Finalrunden werden in gleichen Gruppen getanzt. Diese Gruppenaufteilung ist über das gesamte Turnier beizubehalten.
  • Bei der Turnierdurchführung ist durch den Turnierleiter auf kindgerechte Musikauswahl zu achten.
  • Nach Turnierende sind die Turnierunterlagen, Ergebnisse und Wertungsrichterzettel dem JAS des SLT (z.B. dem Landesjugendwart) zuzusenden.